Eilmeldung

Eilmeldung

Ang Lee unterstützt "Ice Poison" beim Tribeca-Filmfestival

Sie lesen gerade:

Ang Lee unterstützt "Ice Poison" beim Tribeca-Filmfestival

Schriftgrösse Aa Aa

Ausgewählt aus über 6000 Bewerbungen aus aller Welt gehört “Ice Poison” zu den 87 nicht-kommerziellen Spielfilmen, die beim New Yorker Tribeca-Filmfestival gezeigt werden.

Der aus Myanmar stammende und in Taiwan lebende Regisseur Midi Z erzählt die Geschichte eines jungen Bauern, der seinen Abstieg mit dem lukrativen Verkauf von Crystal Meth – auch bekannt als “Ice Poison” – aufhalten will.

Midi Z: “Neben Budget- und Casting-Problemen hatte ich noch eine weitere Beschränkung. Ich kann den Film nicht in Myanmar zeigen, weil wir dort keine Genehmigung bekamen. Die Frage war, wie kann man einen Film ohne Drehgenehmigung machen, wie kann man einen Film mit versteckter Kamera und fast keinem Budget drehen? Am Ende war es wohl das Element der Reise, das alle Grenzen überwinden half – das ist es, was Kunst ausmacht.”

Oscar-Preisträger Ang Lee erschien als Überraschungsgast bei der Vorführung von “Ice Poison” auf dem Tribeca-Filmfestival. Er sagte: “Sie haben sehr wenig Geld, eine kleine digitale Kamera und zehn Drehtage. Aber die Art und Weise, Gefühle zu zeigen, Geschichten zu erzählen ist dieselbe wie unsere. Wir sind alle eine Familie und ich freue mich, dass ich diesen Film unterstützen kann. Ich habe auch einmal so angefangen.”