Eilmeldung

Eilmeldung

"Chef" - eine kulinarische Selbstfindungsreise beim Tribeca-Filmfestival

Sie lesen gerade:

"Chef" - eine kulinarische Selbstfindungsreise beim Tribeca-Filmfestival

Schriftgrösse Aa Aa

Jon Favreau – hier auf dem roten Teppich beim New Yorker Tribeca-Filmfestival – kann in seinem neuen Projekt gleich dreimal glänzen: Neben Regie und Drehbuch übernimmt er in der Komödie “Chef” auch gleich die Hauptrolle.

Er spielt Carl, einen Koch, der in L.A. scheitert und in seine Heimat Miami zurückkehrt. Mit dabei sind hochkarätige Schauspieler wie Dustin Hoffman und Scarlett Johansson.

Jon Favreau: “Glücklicherweise mochte die Crew das Drehbuch und die Schauspieler waren verfügbar. Außerdem haben sie es akzeptiert, nicht sehr viel zu verdienen. Ich schulde ihnen allen einen großen Gefallen.”

Die Arbeit in einem bekannten Restaurant in Los Angeles hat Carl hingeschmissen, da sein Chef (Dustin Hoffman) seine kulinarische Kreativität nicht zu schätzen wusste. Zurück in Miami kommt er auch wieder mit seiner Exfrau Inez (Sofia Vergara) in Kontakt. Die Schauspielerin sagt: “Es war toll, mit Jon Favreau in einem Film zu spielen, ihn nicht nur als Regisseur, sondern auch als Schauspieler zu erleben – und mit Kollegen wie John Leguizamo zu arbeiten – er ist Kolumbianer. Das Drehen hat mir sehr viel Spaß gemacht.”

Zusammen mit seiner Ex-Frau, einem Freund und seinem Sohn startet er eine neue Karriere in einem Imbisswagen. Den Freund spielt John Leguizamo: “Der Film ‘Chef’ zeigt die Selbstfindungsreise eines Mannes, eines x-beliebigen Mannes, der ein gewisses Maß an Erfolg erreicht. Er zeigt, was dann mit einem passiert: der beginnende Narzissmus, die Gier nach Macht, die Vernachlässigung der Familie. Und dann kommt der Fall, man muss sich wieder aufrappeln und der beste Weg, das zu tun, ist ehrlich mit sich selbst zu sein.”

Der Streifen ist in den USA bereits angelaufen. Ein Filmstart in deutschsprachigen Ländern ist noch nicht bekannt.