Eilmeldung

Eilmeldung

Scharfe Töne: Ukraine wirft Russland vor, dritten Weltkrieg auslösen zu wollen

Sie lesen gerade:

Scharfe Töne: Ukraine wirft Russland vor, dritten Weltkrieg auslösen zu wollen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Krieg der Worte zwischen der Ukraine und Russland geht in die nächste Runde. Der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk sagte in Kiew, seine Regierung stehe zu ihrer Zusage, mit einer Verfassungsreform einzelnen Regionen der Ex-Sowjetrepublik mehr Rechte zuzugestehen.

Er warf Kremlchef Wladimir Putin vor, mit einem Großmanöver sowie mit eingeschleusten “Terroristen” eine “militärische Aggression”
auszuüben. Der Zweite Weltkrieg sei noch nicht vergessen, Russland wolle jetzt den dritten Weltkrieg anzetteln.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow warf dem Westen geopolitische Machtspiele um die Ukraine vor. Es gehe der EU und den USA nur darum, Europas zweitgrößten Flächenstaat in ihren Einflussbereich zu ziehen, aber nicht um die Interessen der Menschen in dem Land. Die Regierung in Kiew bekämpfe ihr eigenes Volk. Das sei ein blutiges Verbrechen. Diejenigen, die die Armee dazu angestiftet hätten, würden dafür bezahlen, dessen sei er sicher, und zur Rechenschaft gezogen.

US-Präsident Barack Obama sagte, die USA bemühten sich weiter um eine diplomatische Lösung. Er schloss aber neue Sanktionen gegen Russland nicht aus. Er wollte im Laufe des Tages noch eine Telefonkonferenz mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und anderen europäischen Staats- und Regierungschefs führen.

Merkel verlangte in einem Telefongespräch mit russlands Präsident Wladimir Putin ein klares
Bekenntnis zu den Genfer Vereinbarungen für die Ukraine.