Eilmeldung

Eilmeldung

Ex-Präsident Wade zurück im Senegal

Sie lesen gerade:

Ex-Präsident Wade zurück im Senegal

Schriftgrösse Aa Aa

Abdoulaye Wade ist zurück. Der 87-jährige, ehemalige Präsident des Senegal hat sich in der Hauptstadt Dakar von Anhängern feiern lassen. Wade, der seit seiner Wahlniederlage vor zwei Jahren in Frankreich gelebt hatte, warf dem amtierenden Präsidenten Macky Sall vor, den Senegal in den Ruin getrieben zu haben.

Außerdem erklärte Wade, er sei aus Sorge um sein Land zurückgekehrt. Er habe das Weinen seines Volkes gehört.

Eigentlich sollte Wade schon am 23. April eintreffen. Seine Anhänger warteten und als einige frustriert zu randalieren begannen, griff die Polizei ein.

Seinem Nachfolger warf Wade vor, versucht zu haben, seine Rückkehr zu verhindern. Ein mysteriöses Problem mit dem Flieger hatte die Verspätung verursacht.

Wade beklagte auch eine Hexenjagd auf Mitglieder seiner Familie und seine Anhänger. Wades Sohn sitzt seit einem Jahr im Gefängnis – grundlos, so der Vater.

Wade war von 2000 bis 2012 an der Macht. Eigentlich verfassungswidrig kandidierte er 2012 erneut, räumte aber nach der Stichwahl gegen Macky Sall seine Niederlage ein.
Er habe den Senegal in Richtung Fortschritt geführt, sagte Wade bei seiner Rückkehr, doch Macky Sall habe alles wieder zerstört.