Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine-Krise: Schwedischer OSZE-Beobachter wieder frei

Sie lesen gerade:

Ukraine-Krise: Schwedischer OSZE-Beobachter wieder frei

Schriftgrösse Aa Aa

Die prorussischen Separatisten in der Ostukraine haben nach eigenen Angaben einen OSZE-Militärbeobachter freigelassen. Der Schwede leidet unter Diabetes. Zuvor hatten die Aktivisten in Slowjansk mehrere festgenommene Inspekteure der Presse vorgeführt. Unter den Gefangenen sind auch drei Bundeswehroffiziere und ein deutscher Dolmetscher.

Oberst Axel Schneider teilte der Presse mit, dass alle Mitglieder des Teams gesund seien. “Wir wurden nicht angerührt und wurden den Umständen entsprechend angemessen behandelt. Wir haben keine Angaben darüber, wann wir in unsere Länder zurückgesendet werden und unsere Familien wiedersehen können,” so Schneider.

Währenddessen haben die prorussische Aktivisten nach eigenen Angaben auch “Agenten” der Regierung in Kiew in ihre Gewalt gebracht. Die drei geknebelten Männer wurden im russischen Staatsfernsehen präsentiert. Angeblich hätten sie geplant einen moskautreuen Beamten zu entführen.

OSZE-Unterhändler sollen sich mittlerweile in Slowjansk befinden, um mit den Separatisten über die Freilassung zu sprechen.