Eilmeldung

Eilmeldung

AstraZeneca lässt Pfizer vorerst abblitzen

Sie lesen gerade:

AstraZeneca lässt Pfizer vorerst abblitzen

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Pharmakonzern AstraZeneca hat seine Aktionäre aufgerufen, angesichts des Übernahmeangebots des US-Konkurrenten Pfizer ruhig zu bleiben und nichts zu unternehmen. Die Amerikaner hatten ein Angebot von rund 100 Milliarden Dollar abgegeben, was den Briten aber nicht hoch genug war. Gespräche vor wenigen Tagen seien nicht erfolgreich gewesen, hieß es von AstraZeneca. Nun hat Pfizer bis Ende Mai Zeit, ein neues Gebot vorzulegen. Bei einer Übernahme würde der größte Pharmakonzern der Welt entstehen. Allerdings haben beide Seiten Sorgen, bei den Briten brachen die Gewinne ein, die Amerikaner stehen wegen ablaufender Patente – unter anderem für Viagra – vor schwierigen Zeiten.