Eilmeldung

Eilmeldung

Attentat auf Bürgermeister von Charkiw

Sie lesen gerade:

Attentat auf Bürgermeister von Charkiw

Schriftgrösse Aa Aa

Der Bürgermeister der ostukrainischen Millionenstadt Charkiw ist niedergeschossen worden. Hennadij Kernes wurde in den Rücken geschossen und lebensgefährlich verletzt. Unklar ist, wer hinter dem Anschlag steckt. Kernes hat mehrfach die politischen Lager gewechselt und gilt als Intimfeind des amtierenden Innenministers Arsen Awakow, den er bei der Bürgermeisterwahl bezwang. Kernes mußte sich im Krankenhaus von Charkiw einer Notoperation unterziehen.

Der Gouverneur von Charkiw, der für die pro-russische Partei der Regionen bei der Präsidentschaftswahl kandidiert, verurteilte den Anschlag scharf: “Wir wollen kein Land bauen, in dem Bürgermeister erschossen werden, wo man auf der Straße nicht sicher ist und wo die Gewalt eskaliert”, erklärte der Gouverneur der Region Charkiw, Mychajlo Dobkin.

Die Prorussische Aktivisten besetzten am Montag das Polizeipräsidium und das Rathaus der ostukrainischen Industriestadt Kostjantyniwka. Unbekannte beschossen die Regierungseinheiten auf dem Flugplatz Kramatorsk. In Luhansk riefen die Separatisten eine “Unabhängige Volksreprublik” aus.

Deutschland forderte von Russland größere Anstrengungen für die Freilassung des von den Separatisten festgehaltenen OSZE-Teams