Eilmeldung

Eilmeldung

Die Neuerfindung des Rades

Sie lesen gerade:

Die Neuerfindung des Rades

Schriftgrösse Aa Aa

Das “Akrobatenrad” – hergestellt wird es von dem israelischen Startup-Unternehmen “Softwheel” in Tel Aviv. Seine Aufhängung soll vor allem Rollstuhlfahrern der Leben leichter machen. Es ist an drei Stäben aufgehängt, die am Rand befestigt sind und in der Mitte des Rades zusammen laufen. Mit der Technik können Stöße aufgefangen werden, wenn man Treppen hinunterfährt.

Dror Cohen ist Produktspezialist bei “Softwheel” und benutzt seinen eigenen Rollstuhl.
“Ich fahre überall hin, wo ich will”, sagt er, “wenn ich etwa den Bürgersteig verlassen will, dann mache ich das einfach. Das ist ein ganz neues Gefühl.”

Das Rad fängt dank seines Federungssystems Stöße ganz einfach ab. Die drei Speichen ziehen sich zusammen und dehnen sich aus.
“Sofwheel”-Chef Daniel Barel sagt: “Dieser Mechanismus ist mit der Felge verbunden. Die Nabe liegt in der Mitte, wie bei herkömmlichen Rädern. Aber wenn es eine Erschütterung gibt, bewegt sie sich. Die Ausleger wissen, wie sie ihre Position verändern müssen. Sie bewegen sich innerhalb des Rades und ändern ihre Position. Das ermöglicht es, die Energie des Stoßes aufzufangen..”

Die Computer-Analyse des Hochgeschwindigkeitsvideos ermöglicht es den Technikern, das optimale Design für das Rad zu finden. Das Unternehmen hat auch eine Version für Fahrräder entwickelt, die derzeit getestet wird.

Beide Versionen können in existierende Rollstühle oder Fahrräder eingebaut werden. Nach Angaben des Unternehmens geht das Rad für Rollstühle in diesem Jahr in den Verkauf. Radfahrer müssen sich noch bis 2015 gedulden, bis das Produkt auf dem Markt kommt.