Eilmeldung

Eilmeldung

"Palo Alto": Ein Indie-Drama über Teenies in Kalifornien

Sie lesen gerade:

"Palo Alto": Ein Indie-Drama über Teenies in Kalifornien

Schriftgrösse Aa Aa

Das Indie-Drama “Palo Alto” von Gia Coppola basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichtensammlung von James Franco und begleitet eine Gruppe Teenager in der gleichnamigen kalifornischen Stadt. Zu den Protagonisten gehören unter anderem der Fußballtrainer Mr. B, gespielt von Franco, der eine Affäre mit einer jungen Spielerin, dargestellt von Emma Roberts, beginnt, sowie weitere Teenager, die sich mit einigen Problemen durch ihren Alltag kämpfen.

“Ich war gerade mit der Uni fertig und machte mir so meine Gedanken darüber, auch über das Gymnasium und diese ganze schwierige Zeit. Ich hatte genug Abstand und bin schon fast etwas wehmütg geworden”, so Coppola. “Aber als ich James traf, gab er mir sein Buch und es brachte etwas in mir zum Schwingen. Ich liess mich darauf ein und stellte fest, dass es nichts gab, was diese Jahre wirklich auf eine wahre Art und Weise wiedergab. Ich sehr aufgeregt darüber, mit ihm zusammenarbeiten und die Geschichte erzählen zu können.”

Der Film dringt tief ein in die Welt der vier Teenager in den USA. Franco, der kürzlich erst mit sogenannten “Selfies”, auf denen er nackt zu sehen war, für Aufmerksamkeit gesorgt hat, hat das Buch geschrieben und auch am Drehbuch zu “Palo Alto” mitgearbeitet. “Ich habe eine Menge Dinge geschrieben”, erklärt Franco, “aber als ich anfing über diese Teenager zu schreiben, diese Zeit des Übergangs, war das das Metrial, das ich am Lebendigsten fand. Also habe ich mich darauf konzentriert und nur noch darüber geschrieben.”

Gia Coppola ist die Enkelin von Francis Ford und die Nichte von Sofia Coppola. “Palo Alto” ist ihr erstes Werk in Spielfilmänge. Der Streifen lief bereits beim Filmfestival in Venedig und kommt in den USA im Mai in die Kinos.