Eilmeldung

Eilmeldung

U-Bahn-Streik stürzt London ins Chaos

Sie lesen gerade:

U-Bahn-Streik stürzt London ins Chaos

Schriftgrösse Aa Aa

Ein 48-stündiger Streik des U-Bahn-Personals hat für erhebliche Probleme in London gesorgt. Zwei der elf U-Bahnlinien wurden überhaupt nicht bedient, auf den meisten anderen wurde die Zugfrequenz drastisch reduziert. Hunderttausende kamen zu spät zur Arbeit. Obwohl zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt wurden, waren die Busse überfüllt.

“Ich musste den Bus nehmen, weil meine U-Bahnhof geschlossen war. Die Leute sind verärgert. Alle müssen Busse nutzen und sind sauer!” klagt ein Arbeiter, eine französische Praktikantin findet den Streik dagegen o.k. “Ich glaube, sie haben ein Recht zu streiken. Das mag für andere nicht gut sein, aber nur so können sie sich Gehör verschaffen”, meint Valentine.

Mit ihrem Streik wollen die Gewerkschaften verhindern, dass zahlreiche Fahrkartenschalter an den Bahnhöfen geschlossen und damit etwa 960 Stellen abgebaut werden. Für den 6. Mai ist bereits der nächste Streik angekündigt, der soll dann drei Tage andauern.