Eilmeldung

Eilmeldung

US-Wirtschaft, schockgefroren

Sie lesen gerade:

US-Wirtschaft, schockgefroren

Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Wirtschaft ist im ersten Quartal kaum gewachsen. Die Exporte stürzten ab, und die Unternehmen bauten ihre Lager so langsam auf wie seit fast einem Jahr nicht. Die Wirtschaftsleistung wuchs mit dem geringsten Tempo seit Ende 2012, so das US-Handelsministerium – eine scharfe Trendwende nach dem vierten Quartal 2013 mit Tempo 2,6 Prozent.

Im dritten Quartal 2013 hatte die US-Wirtschaft sogar noch um 4,1 Prozent zugelegt.

Zum Teil gilt das Bremsmanöver als Folge ungewöhnlich kalten Winters, der querbeet alle Sektoren beeinträchtigte, von den Ausgaben der Unternehmen bis zum Hausbau.

Ökonomen hatten erwartet, dass das Wachstum auf 1,2 Prozent abkühlt und schätzen, dass das Schietwetter das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts um rund 1,4 Prozentpunkte gekappt hat.

Inzwischen hat es zwischen New York und Los Angeles mindestens 10, 15 Grad und die Wirtschaft scheint sich vom Kälteschock zu erholen.

su mit Reuters