Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Tornados: Regengüsse und Überschwemmungen in den USA

Sie lesen gerade:

Nach Tornados: Regengüsse und Überschwemmungen in den USA

Schriftgrösse Aa Aa

Heftige Regenfälle haben im Südosten der USA zu schweren Überschwemmungen geführt. Straßen wurden unterspült, in vielen Häusern stand das Wasser Besonders betroffen war der Norden Floridas. Über 26 Counties wurde der Notstand verhängt. Rund 200 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen und wurden in Notunterkünften untergebracht.

“Das war ziemlich schwer anzusehen. Es war dunkel und das Wasser stieg immer stärker. Ich habe einfach gebetet”, schildert Terry Reed, dessen Haus überschwemmt wurde.

Innerhalb von 24 Stunden fielen 61 cm Niederschlag.

“Wahnsinnig viel Regen. Es ist verrückt. So viel Leben habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. Regengüsse, Überschwemmungen, Straßen weggespült. Es war verrückt”, sagt Drew Fuqua, ein Teenager was Foley in Alabama.

Über den Süden und Mittleren Westen der USA waren in den vergangenen Tagen schwere Unwetter mit Tornados hinweggezogen. Die Wetterfront war von dort nach Osten gezogen.

MODIS/ NASA

Weiterführende Links

The Weather Channel

National Oceanic and Atmospheric Administration, National Weather Service

FOX10News (Lokalsender)

WKRG News 5 (Lokalsender)

put here the text you want to be clickable