Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Christie's versteigert Porträt von Malala Yousafzai


le mag

Christie's versteigert Porträt von Malala Yousafzai

Mit Unterstützung von

Ein Bild geht um die Welt. Dieses Gemälde heisst “Lesendes Mädchen”. Es zeigt Malala Yousafzai, der Fanatiker der pakistanischen Taliban 2012 aus nächster Nähe in den Kopf geschossen hatten. Das Porträt des britischen Künstlers Jonathan Yeo soll jetzt bei Christie’s in New York versteigert werden.

Saara Pritchard von Christie’s in New York
beschreibt den Künstler und das Bild so: “Jonathan hat ein unglaubliches Einfühlungsvermögen, wenn er seine Porträts malt. Es ist wohl für jedermann, der dieses Bild sieht, klar, dass das ein sehr junges und schönes Mädchen ist – aber auch ein kraftvolles Mädchen. Das bringen vor allem die Augen und ihre Anmut herüber, die einen total fesseln.”

Das Leben Malalas hing damals an einem seidenen Faden. Sie erholte sich langsam in einem Krankenhaus in Birmingham. 2013 nahm das “Time Magazine” sie in die Liste der 100 wichtigsten Persönlichkeiten auf. Malala erhielt vom Europäischen Parlament in Strassburg den Sacharow-Preis ‘für die Freiheit des Geistes’. Im selben Jahr traf sie auch erstmals Jonathan Yeo.

Malala: “Sie haben mich zweimal gesehen und lediglich Skizzen gezeichnet. Ich würde gerne wissen, wie Sie dieses Bild von mir gemalt haben – nur mit Skizzen und ein paar Fotos. Denn ich war nicht da, als Sie es gemalt haben.”
Yeo beschreibt seine Arbeit mit diesen Worten: “Wir haben Skizzen gemacht, auch die Fotos waren sehr nützlich und wichtig. Man muss aber auch eine gewisse Zeit mit jemandem verbringen und ein Gespür für die Persönlichkeit entwickeln. Das beeinflusst die ganze Stimmung des Bildes und was man damit sagen will. Das ist auf eine Art auch das Wichtigste daran. Ich denke oft, wenn man jemanden darstellen will, der schon sehr bekannt aus dem Fernsehen und den Medien ist, dann muss man herausarbeiten, ob das wirkliche die Person ist oder nicht.”

Das Porträt von Malala soll bis zu 80.000 Dollar bringen. Der Erlös geht an die Malala-Stiftung, die sich für das Recht aller – und vor allem auch von Mädchen – auf Bildung einsetzt. Es ist noch bis zum 13. Mai bei Christie’s in New York zu sehen.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

le mag

"A Gentleman's Guide to Love & Murder" führt Liste der Tony Awards-Nominierungen an