Eilmeldung

Eilmeldung

"Going Back Home" - das neue Album von Wilko Johnson und Roger Daltrey

Sie lesen gerade:

"Going Back Home" - das neue Album von Wilko Johnson und Roger Daltrey

Schriftgrösse Aa Aa

Im Januar 2013 teilten seine Ärzte ihm mit, er habe nur noch wenige Monate zu leben: Wilko Johnson, Rock-Pionier und einst Gitarrist von “Dr. Feelgood” war an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt. Doch dann ging er auf Tournee, zusammen mit Roger Daltrey, einer anderen Legende, Sänger von “The Who”. Zusammen haben sie dann innerhalb von einer Woche ein Album aufgenommen -“Going Back Home”.

“Zunächst habe ich einen Anruf von jemandem bekommen, der für ihn arbeitet. Sie sagten, ‘Roger, Du glaubst es nicht, Wilko hat Krebs und nur noch neun Monate zu leben’”, berichtet Daltrey. “Ich sagte, ‘richtet ihm aus, ich singe, was er will, lasst uns eine Platte machen. Wir müssen ihn aufmuntern. Lasst uns einfach eine Platte machen.’”

Zehn alte Johnson-Stücke sind auf der Scheibe und ein Bob-Dylan-Cover. Das Album strotzt vor Vitalität und erinnert an allerbeste Rock- und Blues-Zeiten, die 60er- und 70er-Jahre, als die Musik noch direkt aus dem Bauch kam. Ihre Wurzeln sind dieselben – und das hört man auf “Going Back Home”.

Daltrey: “Diese beiden alten Knacker im Studio. Aber es ist so lebendig, es hat so viel Leben, Freude und Energie in sich. Es ist einfach wundervoll anzuhören. Jedes Mal, wenn ich es höre, und ich bin normalerweise echt kritisch gegenüber den Dingen, die ich mache. Aber das hier ist so unprätentiös, ich hatte keinerlei Erwartungen, aber ich höre es, und ich lächle.”

Am 1. Mai soll Wilko Johnson operiert worden sein. Auf seiner Webseite lassen die Ärzte wissen, sie hofften nach dem Eingriff auf eine gute Prognose für Wilko. Für die nähere Zukunft habe er aber alle Verpflichtungen abgesagt. “Going Back Home” – seit kurzem in den Plattenläden.