Eilmeldung

Eilmeldung

"Perfect Obedience" - die katholische Kirche und der sexuelle Missbrauch

Sie lesen gerade:

"Perfect Obedience" - die katholische Kirche und der sexuelle Missbrauch

Schriftgrösse Aa Aa

Die katholische Kirche und sexueller Missbrauch – eine nie endende Geschichte. In Mexiko sorgt derzeit der Film “Perfect Obedience”, zu Deutsch etwa “Totaler Gehorsam” für Aufsehen. Es geht um den 2008 verstorbenen Pater Marcial Maciel. Selbst der Vatikan räumt inzwischen ein, dass der Gründer des Ordens der Kongregation der Legionäre Christi minderjährige Internatsschüler missbraucht hat.

Regisseur und Drehbuchautor Luis Urquiza und sein Team haben “Perfect Obedience” jetzt in Mexiko City der Öffentlichkeit präsentiert.
“Für mich ist der Papst schuldig. Er ist schuldig, er ist ein Komplize”, meint Urquiza. “Wenn es einen Genozid gibt und einen General, der verantwortlich ist, dann wird der General zur Verantwortung gezogen. In diesem Fall ist Papst Johannes Paul II nicht zur Rechenschaft gezogen worden. Aber wir wissen längst, dass die katholische Kirche als Institution das praktiziert, es gibt Priester, die Beispiele dafür sind.”

1997 erklärten neun ehemalige Seminaristen, von Maciel in den 1940er, ‘50er und ‘60er- Jahren sexuell missbraucht worden zu sein, als sie zwischen zehn und sechzehn Jahre alt waren. Mit Schweigegelübden soll Maciel sie zur Geheimhaltung verpflichtet haben. Kardinal Josef Ratzinger, der spätere Papst Benedikt, untersuchte den Fall von 1999 an. Ohne Angabe von Gründen wurde die Untersuchung 2002 zunächst abgebrochen.

Juan Manuel Bernal spielt den umstrittenen Maciel: “Ich denke nicht, dass es uns um den Skandal ging. Wir wollten einfach die Geschichte erzählen und tief ins Unbewusste dieses Charakters eindringen. Das könnte interessant für die Zuschauer sein, denn wohl jeder hat von der Geschichte gehört oder darüber gelesen und sie dann vergessen. Das Schreckliche ist, dass diese Dinge weiterhin geschehen. Deshalb denke ich, dass der Film wichtig ist”, sagt er.

2006, ein Jahr nach dem Tod von Papst Johannes Paul, kam die Glaubenskongregation zu dem Schluss, dass die Vorwürfe gegen Pater Maciel wahr sind. Papst Benedikt forderte ihn auf, sich zu einem Leben in Buße und Gebet aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen.
“Perfect Obedience” ist jetzt in den mexikanischen Kinos angelaufen.