Eilmeldung

Eilmeldung

"Neon Trees" nach Identitätskrise auf Tour

Sie lesen gerade:

"Neon Trees" nach Identitätskrise auf Tour

Schriftgrösse Aa Aa

Die US-amerikanische Rockband “Neon Trees” ist derzeit mit ihrem neuen Album auf Tour. Frontsänger Tyler Glenn hat darin seine Seele ausgeschüttet. Vor kurzem hatte er sein Coming-Out. “Es fing als eine Art Beschäftigungstherapie an, was glaube ich der Fall ist bei Alben von vielen Künstlern. Ich war damals in einer wirklich finsteren Phase und ich dachte mir, es ist dunkel, denn es geht um mich, meine Identitätskrise und meinen Versuch herauszufinden, wer ich bin,” so Glenn.

Alle Bandmitglieder sind Mormonen. Innerhalb ihrer Kirche gilt Homosexualität noch immer als eine Sünde. Doch Glenn ist zuversichtlich: “Ich werde Mitglieder der Kirche, die eine andere Meinung haben, nicht dafür kritisieren. Ich werde meinen Glauben deshalb nicht aufgeben, denn vielleicht sind sie einfach noch nicht so weit oder haben noch nicht den Punkt erreicht, bei dem sie es verstehen. Ich weiß, es geht nur langsam voran, aber ich bin mir sicher, dass es irgendwann in der Kirche akzeptiert sein wird.”

Der Stil der Band soll sich Glenn zufolge nicht ändern: “Ich habe auch den anderen Bandmitgliedern klar gemacht, wir sind jetzt nicht auf einmal eine schwule Band. Wir sind in keiner Schublade gelandet. Ich bin schwul und das ist gut so, aber unsere Show wird nicht plötzlich schwul sein.”

Ihr neues Album “Pop Psychology” ist ab sofort erhältlich und nach einer Tour in den USA und Kanada kommt die Band im Herbst nach Europa.