Eilmeldung

Eilmeldung

Ostukraine: Mehrere Tote bei Gefechten rund um die Separatistenhochburg Slowiansk

Sie lesen gerade:

Ostukraine: Mehrere Tote bei Gefechten rund um die Separatistenhochburg Slowiansk

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Kämpfen nahe der ostukrainischen Stadt Slowiansk wurden am Montag mehrere Menschen getötet und Dutzende verletzt. Laut dem ukrainischen Innenministerium starben vier Militärpolizisten, rund 30 Soldaten wurden verwundet. Erneut schossen Separatisten einen ukrainischen Militärhubschrauber ab, die Piloten überlebten jedoch.

Ein Sprecher der prorussischen Milizen berichtete, eine junge Zivilistin sei von einem Irrläufer getötet worden. Unter den bewaffneten Milizen selbst habe es mehrere Opfer gegeben, lokale Medienberichte sprechen von mindestens 15 Verletzten:

“Er liegt da, völlig blass”, sagte ein junger Kämpfer über seinen verletzten Mitstreiter. “Er sieht aus, als würde er sterben. Wir haben erste Hilfe geleistet. Wir beten, dass er überlebt.”

Während die Verletzten auf Separatistenseite mit privaten Autos in die Krankenhäuser der Stadt gebracht werden, rücken die von Kiew entsandten Einheiten in der Separatistenhochburg weiter vor.

Laut einem Journalisten der Agentur Reuters hätten einige bewaffnete Milizen ihre Stellungen inzwischen geräumt und seien in gepanzerten Wagen vor den anrückenden ukrainischen Kräften geflüchtet.

Nach übereinstimmenden Aussagen beider Seiten halten die Gefechte an mehreren Orten rund um die Stadt an. Besorgte Augenzeugen berichten, das Gewehrfeuer komme der Innenstadt immer näher.