Eilmeldung

Eilmeldung

Ostukraine: Mindestens 13 Tote bei Gefechten um Slowiansk

Sie lesen gerade:

Ostukraine: Mindestens 13 Tote bei Gefechten um Slowiansk

Schriftgrösse Aa Aa

Bei schweren Gefechten rund um die ostukrainische Stadt Slowiansk sind am Montag mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Bei ihrem Vorstoß nahmen ukrainische Einstzkräfte unter anderem einen besetzten Fernsehturm ein.

Inneminister Arsen Awakow sagte vor Ort, die ukrainischen Kräfte sähen sich in Slowiansk rund 800 schwerbewaffneten prorussischen Milizionären gegenüber: “Eine unserer Anti-Terror-Einheiten geriet in einen Hinterhalt. Die Terroristen hatten dort ein schweres Maschinengewehr und andere schwere Waffen.”

Immerwieder treffen die Separatisten die ukrainischen Kräfte empfindlich. Ein Video einer Facebooknutzerin vom Montagnachmittag soll einen weiteren ukrainischen Hubschrauber zeigen, den Separatisten mit Maschinengewehrfeuer zum Absturz brachten. Die Piloten seien unverletzt geblieben, hieß es aus Kiew.

Insgesamt aber wurden bei den Kämpfen nach Angaben des ukrainischen Innenministeriums fünf Militärpolizisten getötet und mindestens 30 Uniformierten verletzt. Die Separatisten sprachen am Abend von mindestens acht Getöteten auf ihrer Seite, darunter auch Zivilisten.

Denn chirurgisch präzise verläuft auch diese militärische Operation nicht. Bei einem der Gefechte bei Slowiansk explodierte am Montag eine Tankstelle. Mehrere Häuser wurden zum Teil schwer beschädigt, Autos der Anwohner von Kugeln durchsiebt.