Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Weltgesundheitsorganisation warnt vor Ausbreitung der Kinderlähmung


Kamerun

Weltgesundheitsorganisation warnt vor Ausbreitung der Kinderlähmung

Noch vor zwei Jahren schien das Poliovirus international weitgehend eingedämmt, doch inzwischen verbreitet sich die Infektion wieder. Die Weltgesundheitsorganisation WHO erklärte die Ausbreitung der Kinderlähmung nun zum internationalen Gesundheitsnotfall.

Problematisch ist das Poliovirus derzeit in mindestens zehn Ländern, vor allem aber in Pakistan, Syrien und Kamerun. Von einigen dieser Länder aus habe das Virus in der ersten Jahreshälfte 2014 wieder andere Länder erreicht, so die Organisation.

Eines der sinnvollsten Mittel gegen die Kinderlähmung ist laut WHO die Schluckimpfung. Mit breit angelegten Impfkampagnen konnte das Virus ab Mitte des vergangenen Jahrhunderts zuerst in Industrienationen und ärmeren Ländern gestoppt werden.

Südamerika gilt seit 1994 offiziell als Poliofrei, Europa folgte 2002.

In einigen Ländern wie in Syrien behindern nun Bürgerkriege routinemäßige Impfungen. In anderen Ländern mangelt es laut Experten an Bewusstsein und Aufklärung über die Krankheit und ihre Folgen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Ostukraine: Erneut Feuergefechte rund um Slowiansk