Eilmeldung

Eilmeldung

WM: Nach Kloschüssel-Wurf wurde die Polizeipräsenz aufgestockt

Sie lesen gerade:

WM: Nach Kloschüssel-Wurf wurde die Polizeipräsenz aufgestockt

Schriftgrösse Aa Aa

Rund um die Spielorte der WM in Brasilien bleibt es weiterhin unruhig. Es wurden noch mehr Soldaten und Polizisten einberufen. So kontrollieren alleine in Rio 7.000 Beamte das Geschehen. Auch Sportminister Aldo Rebelo ist für hartes Durchgreifen:

“Anscheinend meinen immer noch welche, sie kämen ungestraft davon. Das ist ja nicht nur im Fußball zu beobachten. Aber, das wie in Recife Randalierer Kloschüsseln werfen und dabei ein junger Mann stirbt, das geht wirklich zu weit. Hier muss eingegriffen werden. Diese Krawalle sind unerträglich.”

Der Täter von Recife ist gefasst worden.
150.000 Polizisten und 20.000 Sicherheitskräfte sind während der WM im Einsatz. Man rechnet mit mindestens 600.000 Touristen aus aller Welt.