Eilmeldung

Eilmeldung

Brüssel droht Russland mit weiteren Sanktionen

Sie lesen gerade:

Brüssel droht Russland mit weiteren Sanktionen

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU droht Russland mit schärferen Sanktionen, sollte die Moskauer Führung die Destabilisierung der Ukraine fortsetzen. Dies betonte der Präsident des Europäischen Rates Herman Van Rompuy nach einem Treffen mit Japans Ministerpräsidenten Shinzo Abe in Brüssel: “Weitere Schritte Russlands zur Destabilisierung der Ukraine werden weitreichende Konsequenzen für die wirtschaftlichen Beziehungen haben. Sollte es notwendig sein, sind wir bereit Entscheidungen zu treffen.” Abe, Van Rompuy und Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso sprachen in Brüssel über Handelsfragen. Die EU und Japan verhandeln seit mehr als einem Jahr über eine Freihandelszone.

Die Expertin Shada Islam ist der Ansicht, dass es sehr wichtig ist, dass Europa und Japan gegenüber Russland die gleiche Haltung einnehmen: “Die Gruppe der G7-Staaten muss zusammenhalten. Japan ist das einzige G7-Land, das eine ungeklärte Territorialfrage mit Russland hat. Es ist wichtig, die Japaner an Bord zu haben.” Japans Ministerpräsident bekräftigte in Brüssel, dass er in wesentlichen internationalen Fragen mit der Europäischen Union übereinstimmt. Abe sagte, die Lage in der Ukraine betreffe wegen der Annexion der Krim auch Asien.