Eilmeldung

Eilmeldung

Martin Schulz warnt vor Stimmenzugewinn rechtsextremer Parteien

Sie lesen gerade:

Martin Schulz warnt vor Stimmenzugewinn rechtsextremer Parteien

Schriftgrösse Aa Aa

Der sozialdemokratische Spitzenkandidat für die Europawahlen, Martin Schulz, hat davor gewarnt, dass rechtsextreme Parteien Stimmen hinzugewinnen könnten. Auf die Frage von euronews, was er über die Wahl des ehemaligen Skinheads Tamas Sneider zum stellvertretenden Präsidenten des ungarischen Parlaments denke, sagte Schulz: “Es war ein demokratischer Prozess, ich nehme die Wahl zur Kenntnis, doch es gibt keinen Grund für mich, gutzuheißen, dass ein ehemaliger Skinhead stellvertretender Präsident eines demokratischen Parlaments in der EU ist. Ich teile die Ideologie solcher Leute nicht und sie sollte auch nicht in die offiziellen Institutionen der EU einziehen.”

Um den Populismus bekämpfen zu können, so Schulz, müsse die EU das Vertrauen der Menschen wiedergewinnen, indem sie sich der Fragen des Alltags annehme. “Wenn die Menschen sehen, dass die EU in diesem Sinn aktiv wird, wenn die jungen Leute Jobs bekommen, wenn Alltagsprobleme nicht nur in den Mitgliedsstaaten sondern auch in Brüssel in Angriff genommen werden, kehrt das Vertrauen zurück und Populisten haben keine Chance.” Schulz warnte auch vor dem möglichen Einzug deutscher Extremisten ins Europaparlament. Im Februar war in Deutschland die Drei-Prozent-Hürde für die Europawahl gekippt worden.