Eilmeldung

Eilmeldung

Ostukraine: Putin plädiert für Dialog und Verschiebung des Separatisten-Referendums

Sie lesen gerade:

Ostukraine: Putin plädiert für Dialog und Verschiebung des Separatisten-Referendums

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Präsident Wladimir Putin hat für einen neuen Dialog in der Ukraine plädiert und sich für eine Aufschiebung des geplanten Separatisten-Referendums ausgesprochen.

Russland werde alles tun, um die Ukraine-Krise zu entschärfen, so Putin nach einem Treffen mit dem OSZE-Vorsitzenden und Schweizer Bundespräsidenten Didier Burkhalter in Moskau.

“Wir bitten die Repräsentanten im Südosten der Ukraine, die Verfechter föderativer Reformen, das für den 11. Mai geplante Referendum aufzuschieben, um die nötigen Voraussetzungen für einen Dialog zu schaffen”, sagte Putin.

Putin bezeichnete einen Waffenstillstand als Voraussetzung für die ukrainischen Präsidentschaftswahlen.

Als Zeichen des guten Willens habe Moskau außerdem die russischen Truppen von der ukrainischen Grenze wieder zu ihren Übungsplätzen abkommandiert, sagte Putin weiter. Die NATO habe bisher allerdings keine Truppenbewegungen beobachtet, so ein Sprecher des Verteidigungsbündnisses..

Die Separatisten wollen, eigenen Angaben zufolge, am Donnerstag über eine Verschiebung des Referendums beraten.