Eilmeldung

Eilmeldung

Brasiliens Präsidentin besucht Todes-Stadion

Sie lesen gerade:

Brasiliens Präsidentin besucht Todes-Stadion

Schriftgrösse Aa Aa

Wenige Wochen vor Anpfiff der WM in Brasilien hat die Präsidentin des Landes, Dilma Rousseff, das Stadion in Sao Paulo besucht. Hier, in der Arena Corinthians, wie der Bau getauft wurde, findet am 12. Juni das Eröffnungsspiel zwischen dem Gastgeber und Kroatien statt.

Noch wird gebaut an dem Stadion im Stadtteil Itaquero, das zu trauriger Bekanntheit gelangt ist, denn drei Arbeiter verloren im Laufe der WM-Vorbereitungen hier ihr Leben. Ob das Stadion und die dazugehörende Verkehrsinfrastruktur bis zum Start der WM komplett fertig werden, ist fraglich, auch wenn Rousseff sich zuversichtich zeigte.

Vor dem Besuch gab es Proteste in Sao Paulo von der Bewegung der Landarbeiter ohne Boden. In der Nähe des Stadions besetzten hunderte Familien ein provisorisches Lager der Bewegung, um diese zu unterstützen. Rousseff traf sich mit Anführern der Landarbeiter.