Eilmeldung

Eilmeldung

Angespannte Ruhe in Mariupol

Sie lesen gerade:

Angespannte Ruhe in Mariupol

Schriftgrösse Aa Aa

In Mariupol ist wieder angespannte Ruhe eingekehrt. Die Armee hat sich zurückgezogen, Jugendliche ziehen durch die verwüsteten Straßen. Die Stadt scheint wieder fest in der Hand pro-russischer Gruppen zu sein. Aber es gibt auch Kiew-Treue in der Stadt, wie Sergej Baljim und seine Frau. Der Afghanistan-Kriegsveteran erklärt: “Die Separatisten begreifen gar nicht was sie tun. Sie zerstören ihr Leben und das ihres Landes. Und mir tut es einfach nur leid, für mich und für mein Land.” Vor der zerstörten Polizeihauptwache legen Menschen für die Toten vom Freitag ab. Über die Opferzahl wie zum Hergang der Ereignisse kursieren widersprüchliche Versionen. Euronews-Korrespüonten Sergio Cantone erklärt: “Die Ereignisse von Mariupol haben einen tiefen Graben in die ostukrainsiche Bevölkerung im Donbass und in Donezk gerissen.

  • The Mariupol City Council after the fire

    Photo: euronews@ Sergio Cantone

  • The Mariupol City Council after the fire

    Photo: euronews@ Sergio Cantone

  • The Mariupol City Council after the fire

    Photo: euronews@ Sergio Cantone

  • The Mariupol City Council after the fire

    Photo: euronews@ Sergio Cantone