Eilmeldung

Eilmeldung

Judo-Grand-Slam in Baku: Muki schickt alle auf die Matte

Sie lesen gerade:

Judo-Grand-Slam in Baku: Muki schickt alle auf die Matte

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Judo-Grand-Slam in Baku hat sich Sagi Muki aus Israel in bestechender Form gezeigt. Im Finale bis 73 Kilo schickte er Florent Urani auf die Matte.

Der 21-Jährige Muki ließ dem Franzosen keine Chance und holte Gold für Israel.

Alan Kubetsow aus Russland ließ sich in der Kategorie bis 81 Kilogramm den Erfolg nicht nehmen. Im vergangenen Jahr hatte er sich in Baku mit Bronze zufrieden gegeben – diesmal schaffte er es ganz oben auf das Treppchen.

Im Finale besiegte er den Georgier Ushangi Margiani.

Die beiden 20-Jährigen lieferten sich einen engen Kampf – Kubetsow am Ende mit einem kleinen Vorteil.

Die frisch gebackene Europameisterin Kim Polling erreichte in Baku den Sieg in der Klasse bis 70 Kilogramm.

Im Finale setzte sich die Niederländerin gegen Sally Conway durch, die im Halbfinale die Deutsche Heide Wollert bezwungen hatte.

Polling baute damit auch ihre Führung in der Weltrangliste aus.