Eilmeldung

Eilmeldung

Kiewer Reaktionen auf Unabhängigkeits-Referendum: "Diese Abstimmung ist nicht der Wille des Volkes"

Sie lesen gerade:

Kiewer Reaktionen auf Unabhängigkeits-Referendum: "Diese Abstimmung ist nicht der Wille des Volkes"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Osten der Ukraine ist weit weg – doch das Referendum der prorussischen Separatisten ist auch in Kiew ein Thema. Die Erinnerung an die mehr als 100 Toten der Maidan-Proteste ist noch frisch. Dort, wo im Februar Tausende für eine Westanbindung der Ukraine protestierten, gibt es kaum Verständnis für die Anliegen der Separatisten.

“Diese Abstimmung ist nicht der Wille des Volkes”, so ein Kiewer. “Es wurde von Kräften aus Russland organisiert. Deren Ziele sind klar: Sie wollen uns so viel wie möglich von der Ukraine wegnehmen. Viele Menschen im Osten werden von den Separatisten getäuscht. Sie denken, dass sie, wenn sie zu Russland gehören, im Schlaraffenland sind.”

“Jetzt ist der Moment, um ein neues Land aufzubauen, ein unabhängiges Land”, meinte eine Kiewerin. “Nicht, um ein Referendum abzuhalten. Das ist unrechtmäßig und falsch.”

Die Zelte der noch verbleibenden Aktivisten erinnern an die Kämpfe der prowestlichen Demonstranten – vertreten sind auch Aktivisten aus der scheinbar verlorenen Ostukraine.

  • The Mariupol City Council after the fire

    Photo: euronews@ Sergio Cantone

  • The Mariupol City Council after the fire

    Photo: euronews@ Sergio Cantone

  • The Mariupol City Council after the fire

    Photo: euronews@ Sergio Cantone

  • The Mariupol City Council after the fire

    Photo: euronews@ Sergio Cantone