Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Stabhochsprung-Weltmeister Holzdeppe genießt Springen am Meer


Sport

Stabhochsprung-Weltmeister Holzdeppe genießt Springen am Meer

Sonne, Meer und Stab. In Athen haben die Stabhochspringer ihren Straßen-Wettbewerb am Samstag zu einem Volksfest gemacht. Beim Flisvos Marina Yachtclub genossen die Griechen den Tag und die Nähe zu einem ungewöhnlichen Sport.

Mit dabei auch Weltmeister Raphael Holzdeppe aus Deutschland, der keine hohen Sprünge versprach:

“Das ist mein erstes Meeting seit acht Monaten und ich freue mich drauf. Das ist ein schöner Ort, am Meer bin ich noch nie gesprungen, das soll hauptsächlich Spaß machen.”

Hallen-Weltmeister Kostas Filippidis sprang etwas höher als Holzdeppe, aber den ersten Platz belegte sein griechischer Landsmann Dimitris Patsoukakis mit einer Höhe von 5,62 Metern.

Euronews-Reporter Ioannis Karagiorgas:

“Leichtathletik-Events sind eher in Stadien zu Hause. Aber seit einigen Jahren versucht die Leichtathletik, ihre Disziplinen näher an die Leute zu bringen. Den Straßen-Stabhochsprung gab es jetzt zum zweiten Mal in Athen, zum ersten Mal am Wasser.”

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

Sport

Überraschungen beim Triathlon