Eilmeldung

Eilmeldung

EU will Ukraine stärker helfen

Sie lesen gerade:

EU will Ukraine stärker helfen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Union will der Ukraine helfen, verlangt aber auch Reformen.

Das bekräftigte der EU-Ratsvorsitzende bei einem Besuch in der Hauptstadt Kiew.

Herman Van Rompuy versprach Geldhilfen ebenso wie einen erleichterten Zugang für ukrainische Firmen auf den europäischen Markt.

Er machte aber auch klar, dass die Korruption im Land bekämpft werden müsse.

An die Adresse Russlands sagte Van Rompuy, es müsse die Aufständischen dazu bringen, die Waffen niederzulegen
und die besetzten Gebäude zu räumen – so wie letzten Monat vereinbart im Genfer Abkommen.

Russland bestreitet aber weiterhin, auf die Aufständischen in der Ostukraine Einfluss zu haben.

Der ukrainische Regierungschef sagte, weitere Gespräche müssten im gleichen Rahmen wie in Genf stattfinden – also mit der Ukraine, Russland, der EU und den USA.

Die Aufständischen hätten dort somit keinen Platz: Arseni Jazenjuk versprach aber gleichzeitig Gespräche am Runden Tisch mit Vertretern aller Landesteile.

Morgen reist Jazenjuk nach Brüssel, zu Gesprächen mit der EU-Kommission.