Eilmeldung

Eilmeldung

Fußball: Tote bei Massenpanik

Sie lesen gerade:

Fußball: Tote bei Massenpanik

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Massenpanik in einem Fußballstadion der
kongolesischen Hauptstadt Kinshasa sind am Wochenende mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. 24 weitere wurden verletzt, hieß es aus Polizeikreisen.

Augenzeugen berichten, es habe großes Chaos geherrscht.

“Fünf Minuten vor Spielende waren bis auf zwei alle Tore geschlossen. Die Polizei benahm sich plötzlich seltsam, ich habe das nicht verstanden. Sie feuerten Tränengas ab. Sehen Sie das zerbrochene Tor – da gab es kein Entkommen.”

Das Chaos brach gegen Ende des Spiels aus, als Vita Club Kinshasa gegen den Rivalen Tout Puissant aus Lubumbashi 0:1 zurücklag. Fans sollen Gegenstände auf das Feld geworfen haben, die Polizei habe mit einem Tränengaseinsatz reagiert, hieß es. Der Gouverneur von Kinshasa, André Kimbuta, richtete eine Ermittlungskommission ein.