Eilmeldung

Eilmeldung

Thailand: Regierungsgegner ziehen um

Sie lesen gerade:

Thailand: Regierungsgegner ziehen um

Schriftgrösse Aa Aa

Aufräumarbeiten im Lumpini-Park in Bangkok. Thailands Regierungsgegner, die hier seit Monaten campierten, wollen den Ort ihres Protest ordentlich hinterlassen. Abfälle werden gesammelt, Zelte abgebaut. Allerdings sind ihre Demonstrationen damit alles andere als vorbei, die Protestler ziehen nur um zum Government House, dem leerstehenden Sitz des Regierungschefs. Der Anführer der Demonstranten, Suthep Thaugsuban, selbst ein ehemaliger Vizeregierungschef, hat ein Büro in dem Haus besetzt.

Unterdessen tritt der Senat, die zweite Parlamentskammer, an diesem Montag zusammen, allerdings nur informell. Die Senatoren wollen über eine Lösung der Regierungskrise beraten. Thaugsuban hatte den Senat, aber auch das höchste Gericht aufgefordert, einen neuen Regierungschef zu ernennen, er hatte eine Frist bis zu heute gesetzt. Es ist unklar, ob der Senat zu einer Ernennung überhaupt befähigt ist. Die bisherige Regierungschefin Yingluck Shinawatra war vergangene Woche zusammen mit neun Ministern abgesetzt worden.

Die Regierungsgegner fordern eine ungewählte Übergangsregierung und die Absetzung des gesamten Kabinetts.