Eilmeldung

Eilmeldung

The Corner: Manchester City feiert den Titel

Sie lesen gerade:

The Corner: Manchester City feiert den Titel

Schriftgrösse Aa Aa

Herzlichen Willkommen zu “The Corner”. Begleiten Sie uns auf dem Weg durch die europäischen Fußballligen.

Dieses Team ist Manchester City. Die Premier League endete ohne Überraschungen, Pellegrinis Mannschaft hat den Titel geholt – Manchester City ist zum vierten Mal Meister. Ein Unentschieden gegen West Ham hätte schon gereicht, aber ein 2:0-Sieg im Heimspiel war das Sahnehäubchen für eine Saison, in der Manchester City 102 Tore erzielte. Für Trainer Pellegrini war es der zweite Titel nach dem Gewinn des Ligapokals im März. Und das sagt der Chilene zum Erfolg:

“Wir waren als einziges Team bis zum Ende bei allen Wettbewerben dabei. Das war belastend, aber die Spieler haben immer an sich geglaubt. Sie haben niemals aufgegeben und die letzten Spiele alle gewonnen. Und am Ende der Saison hatten wir glücklicherweise die meisten Punkte.”

Auch Liverpool hat bis zum Schluss gehofft. Seit 1990 jagen sie dem Titel nach, aber in einer der spannendsten Premier-League-Spielzeiten hat es nicht gereicht. Die Reds belegen Platz zwei. Den Titel hatten sie wohl schon im April mit der Pleite gegen Chelsea verspielt.

Chelsea selbst belegt nach einer durchwachsenen Saison Rang drei. Das Jahr war für die Blues laut Trainer José Mourinho ohnehin ein Übergangsjahr.

“Der dritte Platz ist kein Drama. Wir müssen das in dieser Phase einfach akzeptieren.”

Arsenal hatte die Saison zunächst lange dominiert, am Ende sprang Platz vier für Özil und Co. heraus. Manchester United enttäuschte und ist in der nächsten Saison nicht in Europa dabei.

In Spanien wird die Meisterschaft am kommenden Wochenende und damit wie in England am letzten Spieltag entschieden. Atlético Madrid hätte sich mit einem Sieg über Malaga vorzeitig den Titel holen können, aber die Begegnung endete 1:1. Damit kommt es am Samstag zum Showdown im Camp Nou, dann werden der FC Barcelona und Atlético Madrid am letzten Spieltag im direkten Duell um den Titel spielen. Atlético würde dabei ein Unentschieden reichen.

Barcelona erreichte in Elche zwar nur ein 0:0, aber ein Erfolg zum Abschluß gegen Atlético und die Fans dürften nach einer ziemlich verkorksten Saison doch noch die Meisterschaft feiern. Im Viertelfinale der Champions League hatte Atlético Barcelona übrigens aus dem Wettbewerb geworfen.

Real Madrid hat sich dagegen mit einer Niederlage bei Celta Vigo um die letzte mathematische Chance gebracht, die Meisterschaft noch zu holen. Die Spieler sind offenbar schon mit den Gedanken im champions-League-Finale.

Und das ist die Situation der Primera Liga vor dem letzten Spieltag.

Im San-Siro-Stadion haben sich die Fußballfans von Javier Zanetti verabschiedet. Mit 40 Jahren beendet der Argentinier seine Karriere, von der er die letzten 19 Jahre bei Inter Mailand verbracht hat. Über 800 Spiele hat er für Inter bestritten. Es war ein bewegender Abschied, aber Zanetti bleibt Inter wohl als Vize-Präsident erhalten.