Eilmeldung

Eilmeldung

Das Olmert-Urteil - der Sturz eines Hoffnungsträgers

Sie lesen gerade:

Das Olmert-Urteil - der Sturz eines Hoffnungsträgers

Schriftgrösse Aa Aa

Bemerkenswert an dieser Affäre ist auch die lange Liste von Olmerts offiziellen Ämtern. Der 1945 im damals britischen Mandatsgebiet geborene Sohn russischer Einwanderer gehörte zu den dienstältesten Abgeordneten der Knesseth.
Der “Stein des Anstosses”, über den er nun gestolpert ist, wurde in der Jerusalemer Siedlung
“Holyland” verbaut, in Olmerts Amtszeit als Bürgermeister von Jerusalem und später als Handelsminister. Gerade was Jerusalem anbelangt, ist Olmert einer der israelischen Politiker mit der interessantesten Entwicklung. Als Bürgermeister war er 1993 noch ein Verfechter der harten “Groß-Israel-Linie”. Er lehnte jedes Zugeständnis an die Palästinenser ab, ließ Familien aus Ost-Jerusalem ausbürgern. Erst 2003 im Ministeramt änderte er seine Ansichten und unterstützte den damaligen Ministerpräsidenten Scharon bei dessen gewagtem Plan, einen Teil der besetzten Gebiete – den Gazastreifen – zu räumen.

Er folgte Scharon auch, als der den Likud verließ und im Sinne der Kompromißsuche die neue Partei Kadima gründete. “Vom Falken zur Taube” könnte man über seinen langen politischen Weg sagen.

Mit 28 Jahren war Olmert einst der jüngste Parlamentsabgeordnete. Siebenmal in Folge wurde er wiedergewählt. Er hat praktisch in jedem Bereich von Verfassung, Justiz über Finanzen, Handel, Kultur, Verteidigung bis zur Umwelt seine Spuren hinterlassen. Und bei soviel Engagement auch viele Freunde gefunden. Da ist nicht irgend ein Minister wegen einer Verfehlung ins Blickfeld der Justiz geraten. Es ist einer, der vielen als Hoffnungsträger galt. Darum wiegt es so schwer, dass hier erstmals in ein ehemaliger Regierungschef verurteilt wurde.

Für die israelische Gesellschaft der zweite moralische Tiefschlag, nachdem bereits ein ehemaliges israelisches Staatsoberhaupt im Gefängnis sitzt. Mashe Katzav wurde wegen Vergewaltigung zu sieben Jahren Jahren Haft verurteilt.