Eilmeldung

Eilmeldung

Satellitenbilder: Immer mehr russische Soldaten an der Grenze

Sie lesen gerade:

Satellitenbilder: Immer mehr russische Soldaten an der Grenze

Schriftgrösse Aa Aa

Russland zieht seine Truppen nicht – wie eigentlich angekündigt – von der Grenze mit der Ukraine ab. Dies erklärte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen in einem Interview gegenüber einem amerikanischen Fernsehsender. Außerdem teilte die US-Mission bei der Nato mit, dass entgegen Ankündigungen aus Moskau weiter russische Truppen in der Nähe der Grenze der Ukraine stationiert seien. Die Bilder amerikanischer Satelliten zeigten eindeutig, dass die Zahl der Panzer und Helikopter an der Grenze immer weiter anwachse.

Zur Feier des Sieges über Nazi-Deutschland hatte Präsident Wladimir Putin am 9. Mai gesagt, Russland stehe für seine Interessen ein und habe mit der Eingliedrung der Krim die historische Wahrheit wiederhergestellt. Es triumphiere die über alles siegende patriotische Kraft.