Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei: Immer mehr Tote aus Schacht geborgen

Sie lesen gerade:

Türkei: Immer mehr Tote aus Schacht geborgen

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Bergbau-Katastrophe in Soma in der Türkei sind mindestens 274 Menschen ums Leben gekommen. Noch rund 120 Kumpel seien unter Tage eingeschlossen, sagte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. 80 Menschen seien bei dem Brand in dem Kohlebergwerk Soma verletzt worden.
Seit der Explosion am Dienstag waren immer mehr Tote aus dem Schacht geborgen worden.

In Soma hatte Medienberichten zufolge ein elektrischer Defekt in einem Trafo zunächst eine Explosion und dann einen Brand verursacht, der in 150 Metern Tiefe ausbrach. Wegen des Unglücks rief die Regierung eine dreitägige Staatstrauer aus.

Auch Erdogan reiste nach Soma. Türkische Medien hatten berichtet, die Regierungspartei habe im vergangenen Monat Forderungen der Opposition zurückgewiesen, die Sicherheitsvorkehrungen an der Zeche zu überprüfen.

Das Grubenunglück in der Türkei löste weltweit Trauer aus. Mehrere Länder boten der Türkei Hilfe an. Darunter waren auch Israel und Griechenland, deren Verhältnis zur Türkei angespannt ist.