Eilmeldung

Eilmeldung

WHO: Coronavirus MERS ist gefährlich, aber keine globale Bedrohung

Sie lesen gerade:

WHO: Coronavirus MERS ist gefährlich, aber keine globale Bedrohung

Schriftgrösse Aa Aa

Die steigende Zahl an Infektionen ist besorgniserregend, eine globale Gesundheitsbedrohung stellt das Coronavirus MERS derzeit aber nicht dar. Zu dieser Einschätzung kommt das Notfall-Komitee der Weltgesundheitsorganisation in Genf.

Zwar ist die Sterblichkeitsrate mit rund 30 Prozent sehr hoch. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch komme aber relativ selten vor, so das WHO-Komitee.

Zuletzt wurde auch in den Niederlanden ein Infektionsfall diagnostiziert. Wie ein Großteil der Betroffenen steckte sich der Mann offenbar in Saudi-Arabien an, wo rund 500 Infektionsfälle bekannt sind. Träger des Virus sind vor allem Kamele, die dort nach wie vor kulturell eine wichtige Rolle spielen. Davon berichtet auch unser Korrespondent aus Dubai.