Eilmeldung

Eilmeldung

Belgiens Ex-Ministerpräsident Dehaene gestorben

Sie lesen gerade:

Belgiens Ex-Ministerpräsident Dehaene gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Der ehemalige belgische Ministerpräsident Jean-Luc Dehaene ist tot. Er starb in Frankreich an den Folgen eines Sturzes.
Dies teilte seine Partei, die konservative Europäische Volkspartei (EVP), in Brüssel mit. Dehaene war von 1992 bis
1999 Regierungschef in Belgien.

Zehn Jahre lang war er Mitglied des Europaparlaments. Dehaene genoss vor, während und nach seiner Amtszeit einen Ruf als unerschütterlicher Krisenmanager.

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz sagte, Dehaene sei ein Mann gewesen, der immer für seine Überzeugungen eintrat, der immer für Frieden und soziale Gerechtigkeit in Europa kämpfte und glaubte, dass dies nur durch Zusammenarbeit erreicht werden könne. Er habe immer Dehaenes Ehrlichkeit bewundert.

Der ehemalige belgische Ministerpräsident und Dehaenes Nachfolger im Amt, Guy Verhofstadt, meinte, Dehaene sei ein großer Europäer gewesen, jemand, dem wirklich viel an Europa lag. Ein Mann, der sich eine wichtigere Rolle Europas wünschte, um die Probleme zu lösen.

Seit der Europawahl 2004 war er Mitglied des Europäischen Parlaments, wo er seit der Europawahl 2009 stellvertretender Vorsitzender des Haushaltsausschusses war.
Jean-Luc Dehaene wurde 73 Jahre alt.