Eilmeldung

Eilmeldung

Europa auf (Wachstums-) Entzug, USA Wein-Weltmeister

Sie lesen gerade:

Europa auf (Wachstums-) Entzug, USA Wein-Weltmeister

Schriftgrösse Aa Aa

In Deutschland läuft’s, Frankreich steht still, während Italien einen Schritt zurück tut. Die Bruttoinlandsprodukt-Werte für das erste Quartal erinnern uns schonungslos daran, wie fragmentiert die Erholung in der Eurozone ist. Insgesamt wuchs die Eurozone um 0,2 % – gleiches Tempo wie Ende 2013.

Das geringe Wachstum hat mit der Krise zu tun und nach Meinung der Spitzenleute der großen internationalen Finanzorganisationen ist die Weltwirtschaft “noch nicht über den Berg”. Eine der Unsicherheiten ist die niedrige Inflation, vor allem in der Eurozone – 0,7 % im April.

Eine weitere Hinterlassenschaft ist die hohe Arbeitslosigkeit. In Europa, so eine Umfrage, stehen trotz Erholung viele kleine und mittlere Unternehmen auf der Bremse. Der Grund: Immer mehr unbezahlte Außenstände. .

Schließlich spülen wir unsere Probleme hinunter mit einem tiefen Blick in die wechselnden Trends beim Wein: die USA haben Frankreich als weltweit größter Markt überholt.

All das in der aktuellen Ausgabe von Business Weekly.