Eilmeldung

Eilmeldung

Schwedische Minister wollen AstraZeneca-Übernahme verhindern

Sie lesen gerade:

Schwedische Minister wollen AstraZeneca-Übernahme verhindern

Schriftgrösse Aa Aa

Für 77 Milliarden Euro will der US-Pharmahersteller Pfizer den britisch-schwedischen Konkurrenten AstraZeneca übernehmen. Nun hat die schwedische Regierung die Aktionäre des britischen Pharmakonzerns aufgefordert, die Offerte des amerikanischen Rivalen abzulehnen. Astra Zeneca war selbst im Jahr 1999 aus der Fusion der schwedischen Astra und der britischen Zeneca hervorgegangen.

„So lange es nicht klarer wird, welche Auswirkungen Pfizers halbfeindliche Übernahme von AstraZeneca hat, sollten die Anteilseigner ernsthaft eine Ablehnung des Angebots in Betracht ziehen“, schreiben die Minister für Finanzen, Unternehmen und Bildung – Anders Borg, Annie Loof und Jan Bjorklund – in einem Zeitungsbeitrag („==Wall Street Journal==“).

Auch Regierungschef Fredrik Reinfeldt und Oppositionsführer Stefan Lofven hatten sich besorgt über den Plan des amerikanischen Konzerns geäußert.

Sie fürchten um knapp 6.000 AstraZeneca-Arbeitsplätze, mehr als ein Drittel (2,200) in Forschung und Entwicklung. Der Konzern hat derzeit 52.000 Mitarbeiter, davon 7.000 in Großbritannien.

su mit Reuters