Eilmeldung

Eilmeldung

Medien-Preis der EU an Danis Tanović verliehen

Sie lesen gerade:

Medien-Preis der EU an Danis Tanović verliehen

Schriftgrösse Aa Aa

Der bosnische Regisseur Danis Tanović ist in Cannes mit dem diesjährigen Medien-Preis der EU ausgezeichnet worden. Vergeben wird der Preis an einen Filmemacher, dessen Projekt besonders gute Chancen an den Kinokassen hat. Für Oscar-Preisträger Tanović ist diese Auszeichnung eine Notwendigkeit, um auch weiterhin in Bosnien-Hercegovina produzieren zu können: “Für uns ist es wirklich wichtig, Teil des Medien-Programms der EU zu sein, weil unsere Budgets so klein sind und wir zu Koproduktionen mit europäischen Staaten gezwungen sind. Ohne das Medien-Programm könnten wir solche Filme nicht machen”, sagt Tanović.

Tanović wurde für sein Projekt “Šta gledaš?” (What Are You Looking At?) geehrt, nach seinen Worten ein Film “über eine Stadt in einem nicht endenden Nachkriegszustand, ohne Helden und seiner Werte durch Korruption und Verbrechen beraubt”.

Die für Kultur zuständige EU-Kommissarin Androulla Vassiliou überreichte den Preis.

“Ich glaube, er handelt von der Übergangsperiode in seiner Heimatstadt Sarajevo und ist sehr politisch. Aber von der Jury habe ich gehört, dass er sowohl künstlerisch wertvoll ist, aber auch eine gute Vertriebstrategie besitzt”, erklärte Vassiliou.

Tanović wurde 2001 für “Ničija zemlja” (No Man’s Land) mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet. Sein Film “Epizoda u životu berača željeza” (Aus dem Leben eines Schrottsammlers) gewann 2013 auf den Filmfestspielen in Berlin den Großen Preis der Jury.