Eilmeldung

Eilmeldung

Seuchen und Landminen: Angst auf dem Balkan

Sie lesen gerade:

Seuchen und Landminen: Angst auf dem Balkan

Schriftgrösse Aa Aa

Unterspülte Häuser, Dutzende Tote, hochgeschwemmte Landminen und nun Angst vor Seuchen: Hilfsorganisationen haben zu Spenden für die Flutopfer auf dem Balkan aufgerufen. Verunreinigtes Wasser könnte zum Ausbruch von Krankheiten wie Typhus oder Hepatitis führen, warnen die Gesundheitsämter. Allein in der Stadt Samac im Nordosten Bosniens mussten 3500 Menschen ihre Häuser verlassen.

Ein bosnischer Arzt meint, auch an Medikamenten fehle es.
“Am dringendsten bräuchten wir Arzneien. Blutdrucksenker, Antidiabetika, Schmerzmittel und Medikamente gegen Durchfall. Das brauchen die Menschen hier.”

Das Hochwasser hat Landminen aus dem Bosnien-Krieg hochgespült, die über den Fluss Save in die Donau und bis ins Schwarze Meer kommen könnten. Wenn sie in Turbinen von Wasserkraftwerken geraten, wäre dies besonders gefährlich, so Experten.