Eilmeldung

Sie lesen gerade:

USA klagen chinesische Militärs wegen Industriespionage an


USA

USA klagen chinesische Militärs wegen Industriespionage an

Die USA haben fünf Angehörige der chinesischen Volksbefreiungsarmee wegen Cyberspionage angeklagt. Den in Shanghai stationierten Militärs wird vorgeworfen, in Computer mehrerer amerikanischer Unternehmen eingedrungen zu sein und Geschäftsgeheimnisse gestohlen zu haben. US-Justizminister Eric Holder bezeichnete die Anklage als warnenden Hinweis auf die zunehmende Bedrohung durch Cyberspionage:

“Dies ist ein Fall mutmaßlicher Wirtschaftsspionage von chinesischen Militärs. Das Ausmaß der Unternehmensgeheimnisse und anderer vertraulicher Informationen, die gestohlen wurden, ist signifikant und verlangt eine aggressive Antwort. Wir müssen sagen, jetzt reicht’s! Diese Regierung wird keine Handlungen irgendeines Staates dulden, mit denen Sabotage gegen US-Unternehmen verübt wird und die die Integrität des fairen Wettbewerbs und das Funktionieren freier Märkte untergraben”, erklärte Holder.

Zu den Zielen der chinesischen Hacker zählten der Aluminiummulti Alcoa, der Elektrokonzern Westinghouse und die US-Tochter der SolarWorld AG.

Nach Recherchen der Washington Post beträgt der Schaden, der den USA durch Internet-Spionage entsteht, bis zu 87,5 Milliarden Euro im Jahr.

Im März wurde bekannt, dass der US-Geheimdienst NSA den führenden chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei ausspioniert hatte.

Weiterführender Link

Federal Bureau of Investigation: U.S. Charges Five Chinese Military Hackers for Cyber Espionage Against U.S. Corporations and a Labor Organization for Commercial Advantage (englisch)

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Griechische Oppositionsparteien legen bei Kommunalwahlen zu