Eilmeldung

Eilmeldung

Neuer Bombenanschlag in Nigeria - Gegen Boko Haram formiert sich eine internationale Allianz

Sie lesen gerade:

Neuer Bombenanschlag in Nigeria - Gegen Boko Haram formiert sich eine internationale Allianz

Schriftgrösse Aa Aa

Bei zwei Bombenexplosionen in Nigeria sind am Dienstag 118 Menschen getötet und 45 verletzt worden. Nachdem die erste Bombe explodiert war, traf etwa eine halbe Stunde später eine zweite Bombe die Passanten und Rettungskräfte, die den Verletzten zu Hilfe gekommen waren.

Die Explosionen ereigneten sich in der Stadt Jos im Zentrum des Landes. Bisher hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt. Im Verdacht stehen aber die Boko-Haram-Rebellen. Präsident Goodluck Jonathan erneuerte am Dienstag sein Versprechen, gegen die äußerst gewalttätige islamistische Sekte vorzugehen.

Bisher blieb die nigerianische Regierung damit relativ erfolglos. Auch von den durch die Boko Haram verschleppten fast 300 Schulmädchen fehlt weiterhin jede Spur – trotz internationaler Beratung am Boden und Suchflugzeugen in der Luft.

Die internationale Hilfe wird nun weiter ausgebaut, auch weil Boko Haram droht, die Region zu destabilisieren. Fünf westafrikanische Staaten wollen nun jeweils ein Batallion ihrer Streitkräfte nach Nigeria entsenden, Frankreich, die USA und Großbritannien ihre technische Unterstützung ausweiten. Das beschlossen die Länder am Dienstag bei einem gemeinsamen Gifpeltreffen in Paris.