Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

British Museum in London lüftet die Geheimnisse der Mumien


science

British Museum in London lüftet die Geheimnisse der Mumien

Jahrhundertelang blieben sie unentdeckt: Jetzt lüftet das British Museum in London die Geheimnisse der Mumien. In der Ausstellung “Ancient lives, new discoveries” präsentiert das Haus bisher verborgene Fakten zu seinen Publikumsattraktionen. So wurden dank neuster Technologie erstmals die Gesichter einiger Mumien sichtbar und Wissen über die Einbalsamierung und Beisetzungsrituale gewonnen.

Ausstellungskurator Daniel Antoine: “Wir haben die besten zur Verfügung stehenden CT-Scanner und die neuste Software genutzt, um die Tausenden von Schnittbildern, die während des Scans erfasst werden, zu visualisieren. Im Grunde entsteht eine 3D-Darstellung von dem, was die Scandaten uns erzählen.”

Die Forscher untersuchten Schicht für Schicht der Mumien, um ein 3D-Bild von jeder einzelnen anzufertigen. Einmal digitalisiert waren die Mitarbeiter in der Lage, das Gesicht unter den Bandagen sichtbar werden zu lassen.

Ausstellungskurator John Taylor: “Durch diesen Blick in die Körper, unter die Bandagen, können wir herausfinden, wie diese Menschen aussahen, wie alt sie waren, als die gestorben sind und an was für Krankheiten sie litten. Und wir können herausfinden, wie diese Körper einbalsamiert wurden und welche Techniken dabei angewendet wurden.”

Die Ausstellung “Ancient Lives, new discoveries” läuft noch bis zum 30. November im British Museum in London.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Gletscherschmelze in Antarktis noch bedrohlicher als erwartet

science

Gletscherschmelze in Antarktis noch bedrohlicher als erwartet