Eilmeldung

Eilmeldung

Mali: Militär erleidet schwere Niederlage gegen die Rebellen

Sie lesen gerade:

Mali: Militär erleidet schwere Niederlage gegen die Rebellen

Schriftgrösse Aa Aa

In Mali haben die Tuareg-Rebellen die Kontrolle über die Städte Kidal und Ménaka wiedererlangt. Wie ein Sprecher der UNO am Donnerstag bestätigte, besiegten die Aufständischen die malische Armee nach “blutigen Kämpfen”. Die Rebellen erklärten, sie hätten weitere Städte im Nordosten des Landes ohne Gefechte unter ihre Kontrolle gebracht.

Die Kämpfe zwischen den Aufständischen und der Armee waren am Samstag ausgebrochen. Einheiten der separatistischen Bewegung MNLA hatten ein Armeelager und den Gouverneurssitz in Kidal besetzt, wie die deutsche Tageszeitung "taz" berichtet. Sie wollten den Besuch von Regierungschef Moussa Mara in der Provinzhauptstadt verhindern.

Der Verlust von Kidal gilt als schwere Niederlage für die malische Regierung. Die Rebellen, die die Unabhängigkeit des Nordens fordern, hatten bereits 2012 mehrere Städte erobert. Mali war durch einen Militärputsch im März desselben Jahres ins Chaos gestürzt. 2013 griff die ehemalige Kolonialmacht Frankreich militärisch ein. Zusammen mit Soldaten afrikanischer Staaten gelang es der französischen Armee zunächst, die Rebellen aus den von ihnen kontrollierten Städten im Norden Malis zu vertreiben.