Eilmeldung

Eilmeldung

Cannes: Fachpresse wählt Gewinner des Fipresci-Preises

Sie lesen gerade:

Cannes: Fachpresse wählt Gewinner des Fipresci-Preises

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag vor der Verleihung der Goldenen Palme hat die Fachpresse ihre Entscheidung bereits gefällt: Auf den Filmfestspielen in Cannes geht der Fipresci-Preis der Filmkritik an Nuri Bilge Ceylan. Im Hauptwettbewerb der offiziellen Jury konkurriert sein dreistündiges Beziehungsdrama “Winter Sleep” mit 17 Filmen – die Fachpresse blickt mit Spannung auf die Verleihung. Was sind ihre Tipps?

“Ich bin hin- und hergerissen zwischen “Leviathan” von Swjaginzew oder “Still the Water” von Naomi Kawase”, so eine französische Radiojournalistin. “Die Filme sind sich sehr ähnlich. Beides sind sehr gute Charakterstudien.”

“Ich finde, in diesem Jahr war die Auswahl wirklich exzellent”, so ein weiterer Journalist. “Fast alle Filme haben mir gefallen, bis auf “Saint Laurent” oder ein oder zwei schwächere Beiträge. Aber ansonsten war ich vom ersten Tag an begeistert.”

“Winter Sleep” ist einer von vielen sozial- und gesellschaftskritischen Beiträgen im Wettbewerb – 2013 überzeugte der Fipresci-Gewinner auch die offizielle Jury, dieses Jahr dürfte es nicht ganz so deutlich werden, meint euronews-Korrespondent Fréderic Ponsard : “Im vergangenen Jahr war “Blau ist eine warme Farbe” ein klarer Favorit für die Goldene Palme, aber in diesem Jahr ist der offizielle Wettbewerb sehr viel ausgewogener, es wird viel spekuliert, die Bewerber sind zahlreich. Die Mitglieder der von Jane Campion geführten Jury haben die Qual der Wahl.”