Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Toter bei Protesten im türkischen Istanbul

Sie lesen gerade:

Ein Toter bei Protesten im türkischen Istanbul

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Protesten im türkischen Istanbul ist ein unbeteiligter Mann getötet worden.

Der Dreißigjährige starb im Krankenhaus an Schussverletzungen. Er hatte offenbar
in der Nähe der Proteste an einer Beisetzung teilgenommen. Wer geschossen hat, ist unbekannt.

Auslöser für den Vorfall war offenbar eine kleine Kundgebung: Dabei ging es zum
einen um das Grubenunglück von letzter Woche, zum anderen um den Tod eines Jugendlichen im März.

Dieser Jugendliche starb nach neun Monaten im Koma an einer Kopfverletzung, die Polizisten ihm bei Protesten im Sommer zugefügt hatten.

Bei der jetzigen Kundgebung wurden Brandsätze auf Polizeifahrzeuge geworfen. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas ein; dazu fielen auch scharfe Schüsse.

Mehrere Menschen auf beiden Seiten wurden verletzt.