Eilmeldung

Eilmeldung

Pleiten, Pech und Pannen

Sie lesen gerade:

Pleiten, Pech und Pannen

Schriftgrösse Aa Aa

Harte Zeiten für Unternehmen auf der ganzen Welt. Wir beginnen mit der Credit Suisse, dem größten Kreditinstitut, das sich in zwei Jahrzehnten vor US-Behörden schuldig bekannt hat: Die Bank hat reichen Amerikaner beim Steuerhinterziehen geholfen.Das kostet das Schweizer Geldhaus eine 1,8 Milliarden Euro Strafe.

Die digitale Wirtschaft scheint aber auch nicht immun gegen Probleme. Die Wettbewerbshüter in Italien durchsuchen den Onlinedienst TripAdvisor nach unfairen Praktiken. Die Rezensions-Website für Touristen tut angeblich nicht genug gegen gefälschte Kommentare, die in der Tourismusbranche Schaden anrichten .

Aber Probleme können auch aus einer einfachen Fehlinformation entstehen. So etwas ist schrecklich schiefgelaufen in Frankreich: Die Bahn hat Hunderte von Zügen gekauft, die einfach nicht in die Bahnsteige passen.

Schließlich endete McDonalds im Rampenlicht: Mitarbeiter klagen über niedrige Löhne.

All das in der aktuellen Ausgabe von Business Weekly.