Eilmeldung

Eilmeldung

Lage in der Ostukraine überschattet Präsidentenwahl

Sie lesen gerade:

Lage in der Ostukraine überschattet Präsidentenwahl

Schriftgrösse Aa Aa

In der Ukraine wird heute der neue Präsident gewählt. Rund 35 Millionen Bürger sind aufgerufen, den Nachfolger von Viktor Janukowitsch zu bestimmen, der im Februar gestürzt wurde. 21 Kandidaten stehen zur Wahl. Sollte keiner der Bewerber die absolute Mehrheit erreichen, käme es zu einer Stichwahl.

In Kiew gab am Morgen auch Übergangsregierungschef Arseni Jazenjuk seine Stimme ab.

“Ich habe gewählt, weil ich ein normales Leben in unserem Land möchte”, sagt eine Frau in Kiew. “Ich habe drei Enkel und will für sie ein besseres Leben in einem ganz normalen Land.”

Eine andere meint: “Die jetzige Zeit ist sehr wichtig. Wir müssen die richtigen Leute wählen, um ein Land mit einer legalen Führung und legalen Behörden zu werden.”

Begleitet wird die Abstimmung von Mitarbeitern der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), russische Wahlbeobachter sind hingegen nicht vor Ort.

Die Präsidentenwahl findet aufgrund der aktuellen Unruhen unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen statt. Nach Behördenangaben werden zusätzliche Grenz- und Personenkontrollen durchgeführt.