Eilmeldung

Eilmeldung

Donezk: Separatisten wollen Freiwillige rekrutieren

Sie lesen gerade:

Donezk: Separatisten wollen Freiwillige rekrutieren

Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts der anhaltenden Gefechte versuchen die Separatisten in Donezk, Freiwillige für den Widerstand gegen die Regierungstruppen zu rekrutieren. Sie wollen zudem Geld für die Opfer der Kämpfe in Slowiansk sammeln. Die Aktivisten haben ihre Zelte neben dem besetzten Gebäude der Regionalverwaltung aufgeschlagen. “Wir werden unsere Stadt bis aufs Letzte verteidigen”, sagte ein junger Mann, der sich den Separatisten anschließen will. “Es ist nicht richtig, auf normale, friedliche Menschen zu schießen. Bei den Kämpfen am Bahnhof gestern sind viele Zivilisten zu Schaden gekommen. Sie wurden mit Granatwerfern beschossen.”

Unterdessen steht auch Slowiansk weiter unter Beschuss. In den vergangenen Tagen sollen vier Zivilisten durch Artilleriefeuer getötet worden sein, das berichtet die russische Nachrichtenagentur Itartass. Das ukrainische Verteidigungsministerium beschuldigte die Separatisten. Diese wollten mit dem Beschuss von Zivilisten die Regierungstruppen diskreditieren, hieß es.